Sicherheit von Spielzeug - Grundlagen und Neuerungen der Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG

Die europäische Richtlinie über die Sicherheit von Spielzeug 2009/48/EG (Spielzeugrichtlinie) schreibt Herstellern und Inverkehrbringern vor, dass Spielzeug die Sicherheit und Gesundheit von Benutzern bei einer bestimmungsgemäßen Verwendung unter Berücksichtigung des üblichen Verhaltens von Kindern nicht gefährden darf.

Die europäische Norm DIN EN 71 konkretisiert in 14 Teilen diese Anforderungen und schreibt genau vor, wie die Sicherheit von Spielzeug zu testen und zu bewerten ist. Unser zweiteiliger Fachvortrag behandelt Teil 1 und Teil 3 der Norm.

Im Teil 1 unseres Fachvortrages wird Ihnen ein Überblick über die Spielzeugrichtlinie gegeben mit ausgewählten Inhalten der DIN EN 71-1:2015 (mechanische und physikalische Eigenschaften) und EN71-2:2011+A1:2014 (Entflammbarkeit).

Teil 2 beschäftigt sich mit der EN 71-3:2018-08 (Norm für Migration bestimmter Elemente aus Spielzeug) und weiterhin mit gesundheitsgefährdenden bzw. gesundheitsschädlichen Stoffen (CMR-Stoffe, Duftstoffe, Flammschutzmittel) auf die Spielzeuge geprüft werden müssen. Auf geplante und bereits gültige Grenzwertsenkungen bei Elementen und Verbindungen wird eingegangen (z.B. CrVI, Blei, Bisphenol A).

Inhalte:

Teil 1:

  • Gesamtübersicht Spielzeugrichtlinie
  • Risikobewertung
  • technische Dokumentation
  • Anforderungen für Spielzeuge nach DIN EN 71-1 und EN 71-2  
  • Einstufung von Produkten

Teil 2:

  • Migration der Elemente
  • CMR-Stoffe
  • Duftstoffe
  • Flammschutzmittel
  • Nitrosamine und nitrosierbare Stoffe
  • Materialkategorien
  • Grenzwertsenkungen
Referenten Dr. rer. nat. B. Blau
Y. Mehner
Nummer 16-GP
Angebotsart Fachvortrag
Gebühr 285,00 € (zzgl. MwSt.)
Termine
  • 29.08.2019
  • 09:00 - 13:00 Uhr

Anmeldung

Es handelt sich hierbei um eine verbindliche Anmeldung!
Es gelten die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" der SLG Akademie GmbH!


Gern nehmen wir auch Hinweise bzgl. etwaiger Lebensmittelallergien und Verpflegungsvorlieben (vegetarisch/vegan o.ä.) entgegen und werden versuchen, diese bei der Planung unserer Pausenversorgung zu berücksichtigen.
Ich möchte in Zukunft weitere Informationen zu Weiterbildungsveranstaltungen per E-Mail erhalten. *
(Diese Zustimmung können Sie jederzeit per E-Mail widerrufen.)